Les Baux-de-Provence ***


Städtchen im Arrondissement Arles auf einem 245 Meter hohen Felsen. Nach diesem Ort ist der Aluminium-Rohstoff Bauxit benannt.

Sehenswert:

* Porte Mage: Stadttor
*** Altstadt mit engen Gassen, heute fast nur Souvenirläden.
* St. Vincent: Pfarrkirche, Vorplatz mit Aussicht auf das Tal
* Chapelle des Pénitents-Blancs: Kirche
Chapelle des Pénitents-Blancs, Les Baux-de-Provence

* Hôtel de Manville: Rathaus
*** Chateaux des Baux: Riesige Burgruine oben auf dem Felsen. Erhalten sind Torgebäude, Chapelle Saint-Blaise, Tour Sarrazine und ein Teil des Schlosses mit dem Bergfried und der Tour Paravelle.
Chateaux des Baux

Chateaux des Baux

*** Aussicht vom Plateau der Burgruine: Die Südhänge der Alpilles, endlose Weinberge und Olivenhaine und dahinter die ganze Crau-Ebene bis hin zur Camargue und den Hafenanlagen am Mittelmeer.
** Val d'Enfer: Höllental, westlich unterhalb des Ortes. Fußweg in ein schmales Tal mit Felsvorsprüngen
Val d'Enfer bei Les Baux-de-Provence

* Steinbrüche im Val d'Enfer: Steinmetze haben Ihre Werkstätten direkt in den Berg gehauen
* Pavillon der Königin Johanna: Ein kleiner Pavillon im Vallée de la Fontaine

Umgebung:

Maussane-les-Alpilles - Saint Rémy-de-Provence - Fontvieille

Ähnliche Regionen:

**** Lindos

Reiseinformationen bei bonorden.de   Startseite Reiseinformationen   Übergeordnete Seite      Unser letzter Besuch vor Ort: 2003